Kesselgulasch "Pieschner-Art"

Über Kesselgulasch und dessen Zubereitung gibt es sicher 1000 Weisheiten und "Regeln". Das ist mir ziemlich schnuppe...ich mach den nach meinem Gusto. Wie und was Ihr braucht, lest Ihr hier.

Das Rezept ist reichlich und für ca 15 Personen.

 

Benötigte Geräte:

 

- 3-Bein

- 10 L Kessel mit Deckel

- Feuerschale o.ä.

- Feuerholz

- Großer Holzlöffel zum umrühren

 

Zutaten für den ersten Kochabschnitt (ca 2h):

 

- 2 Kg Gulasch (Schwein, Rind, gemischt wie es euch am besten Schmeckt)

- 2 Kg Zwiebeln

- 70 g Butterschmalz (ganz einfach selbstgemacht, schaut HIER)

- 8 Knoblauchzehen

- 1 Stange Lauch

- 4 Lorbeerblätter

- 1 Liter kräftige Fleischbrühe

- 5 EL Paprika mild

- 5 EL geräuchertes Paprikapulver (Paprika de la Vera) 

- 3 TL Kümmel

- 150 g Tomatenmark

- Salz & Pfeffer nach belieben

 

Zutaten für den 2 Kochabschnitt:

 

- 1 Kg Kartoffeln

- 1 Kg Tomaten

- 1 Kg Paprika ( Rot, Gelb, Grün )

- 200 g Creme Fraiche

- nach Bedarf weitere Fleischbrühe

 

 

Die Vorbereitungen:

 

Zu beginn heißt es "Mise en Place" (für alle die es nicht kennen klick HIER), das heißt alles schneiden und bereitstellen. Die Zwiebeln schälen, halbieren und grob schneiden. Den Gulasch wenn gewünscht noch etwas feiner schneiden dadurch verkürzt sich auch die Zubereitungszeit. Den Lauch in Ringe schneiden. Für den 2. Teil die Kartoffeln würfeln und in eine Schüssel mit Wasser geben dadurch werden die nicht braun. Tomaten grob würfeln, den Paprika ebenfalls würfeln. Jetzt nur noch die Fleischbrühe anrühren bzw wenn Frisch gekocht bereitstellen. Und dann kann es schon losgehen. 

 

Kochabschnitt 1:

 

Das Feuer entfachen und den Kessel ziemlich tief hängen damit eine schöne Hitze im Kessel entsteht. Das Butterschmalz zufügen und erhitzen lassen. Dann die ganzen Zwiebeln rein und glasig anbraten (ein Duft sag ich euch). Bei der Masse dauert das aber gute 10-12 min. Dann den Gulasch rein und schön anbraten lassen. Nach 5 min kann der geschälte und grob zerkleinerte Knoblauch mit rein zudem die zwei Paprikapulver, der Lauch, der Kümmel und das Tomatenmark. Alles gut vermengen und den Deckel auf den Kessel damit nicht zuviel Flüssigkeit verloren geht. Wenn alles leicht!! am Boden anbackt (nach ca 7-10 min) dann haben sich die gewünschten Röstaromen gebildet und es kann mit der Fleischbrühe aufgefüllt werden. Den Lorbeer dazu und mit Salz & Pfeffer etwas würzen und gut umrühren. Das ganze dann gute 1,5 Stunden vor sich hin köcheln lassen, dabei den Kessel ggf etwas höher hängen oder das Feuer etwas kleiner halten damit es langsam einkocht. Nach 1 bis 1,5  Stunde ein Stück Gulasch probieren ob es schon weich oder noch etwas zäh ist.Wenn es noch leicht Bissfest ist beginnt Abschnitt 2.

 

Kochabschnitt 2:

 

Als erstes werden die Kartoffeln abgegossen und mit hin zugegeben. Dann den gewürfelten Paprika dazu und ggf etwas Fleischbrühe falls es zusehr eingedickt ist. Den Paprika dazu und alles nochmal aufkochen lassen. Nach ca 15 min die Tomaten hinzufügen. Im Prinzip ist der Gulasch jetzt fertig. Aber das "Feintuning" fehlt noch. Jetzt nach eigenem belieben mit Salz, Pfeffer, Paprika oder wer es schärfer mag mit Chilli den Gulasch abrunden. Zum Abschluss die Creme Fraiche dazu und der Gulasch ist Servier bereit. Dazu empfehle ich ein Rustikales Bauernbrot oder ein leckeres Fladenbrot.

 

Bilder folgen.

 

VG
Torsten

 

Download
Das Rezept als Download!
Hier findet ihr das Rezept als PDF zum Download! Viel Spaß beim Nachmachen!
Kesselgulasch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 224.5 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0