Der Dörrautomat in Aktion.

Befüllter Dörrobstautomat im Einsatz.
Befüllter Dörrobstautomat im Einsatz.

Urlaubs- und krankheitsbedingt komme ich jetzt erst dazu einen neuen Beitrag zu schreiben.

 

Diesmal hab ich in Vorbereitung auf die Stollenzeit, Trauben in Rosinen verwandelt. Dazu noch ein paar Champignons zu Trockenpilze für Soßen o.ä. 

 

Wie ich das gemacht habe? Schaut hier.

Was wurde gebraucht?

 

- 300 g kernlose Trauben

- 200 g weiße Champignons

- Dörrobstautomat

- Gemüsehobel

- Viiieelllll Zeit

 

Und so wird es gemacht:

 

Die Trauben werden von den Stielen befreit und gut abgewaschen, anschließend auf Krepppapier trocken getupft. Die Champis werden mit einer Bürste gereinigt und dann mit dem Gemüsehobel in ca 2-3 mm große scheiben gehobelt. Anschließend alles auf die Trockenebenen verteilen und bei 70°C die Champis ca 7 Stunden und die Trauben ganze 2,5 Tage ! Dörren. Ich glaube für meine Menge und den Stromverbrauch war es diesmal wo ein Minus Geschäft im Gegensatz zu gekauften. Aber ein Versuch war es wert!

 

Was mich dabei am meisten interessiert neben dem Geschmack sind die Gewichtsverluste:

Bei den Trauben wurden aus 300 g Trauben ganze  76 g Rosinen, d.h ein Gewichtsverlust von rund 74 %

Bei den Champignons muss ich nochmal nachwiegen.

 

Da kann das Stollenbacken ja demnächst los gehen.

 

Leider sind mir die Bilder von den fertigen Champis abhanden gekommen aber die reiche ich nach.

 

VG

Torsten

Kommentar schreiben

Kommentare: 0