Butter-Onion-injected Chicken, oder grandioses Maishähnchen.

Das fertige Hähnchen.
Das fertige Hähnchen.

Saftiges Hähnchenfleisch mit zarter Knoblauch Zwiebel Butternote. Das klingt nicht nur köstlich, sondern ist es auch!

 

Wie ich das zubereitet hab, lest ihr hier:

 

Ihr benötigt:

 

1 stk Maishähnchen ca 1200 - 1400 g

200 g Butter

2 el Gefriergetrocknete Zwiebeln

1 stk frische Knoblauchzehe

300 ml Hühnerbrühe

200 ml Bier, hell

ca 100 g Hähnchenrub ( lest hier wie ich meinen Rub zubereite)

 

Die Zubereitung:

 

Das Hähnchen gründlich waschen und trocken tupfen, das überschüssige Fett und das Schwänzchen abschneiden. Dann die Butter in den Topf geben und schmelzen lassen, die Zwiebeln mahle ich fein in der Kaffeemühle und anschließend im Mörser, damit beim Spritzen nichts verklemmt. Wenn die Butter gut köchelt, den geschälten und grob geschnittenen Knoblauch und das Zwiebelpulver zugeben und gut vermengen. Alles kurz aufkochen lassen dann die Hitze zurückdrehen und mit der Brühe und dem Bier ablöschen. 

 

Jetzt wird das Hähnchen geteilt, dazu mit der Geflügelschere am Rücken entlang der Wirbelsäule schneiden, anschließend mit einem großen Messer einen Schnitt seitlich des Brustbeines ansetzen und schon kann man das Hähnchen aufklappen.   

Als nächstes wird dem Hähnchen der Sud unter die Haut gespritzt. Dazu nehme ich die Marinadensprizte und ziehe diese mit dem Sud auf, dann vorsichtig in die Haut an der Brust stechen und den Sud einspritzen, dabei wölbt sich die Haut nach oben und es entsteht eine Blase auf der Brust. Dass gleiche auf beiden Seiten der Brust und den Schenkeln machen, ruhig viel einspritzen, der überschüssige Sud läuft wieder heraus. Wichtig hierbei nicht direkt ins Fleisch spritzen, wenn es mal passiert dann ist, das auch nicht schlimm.

 

Hier sieht man gut den Unterschied, linke Brust ungespritzt, rechte gespritzt.

Wenn das Hähnchen genug gespritzt ist, wird es von außen leicht mit dem Sud bepinselt und dann gut von allen Seiten mit dem Rub bestreut und durchmassiert. Dadurch verteilt sich der Sud im ganzen Hähnchen und gleichzeitig der Rub auf dem Hähnchen. Jetzt den Ofen oder Grill auf 180 Grad vorheizen. Ich hab heute den Ofen benutzt. Unter das Rost ein Auffangbehälter mit etwas Sud stellen und bei Bedarf mit Sud oder Bier nachfüllen. Das Hähnchen hab ich auf die 2 Schiene auf das Rost gepackt und 20 Minuten garen lassen. Nach den 20 Minuten aller 10 Minuten mit dem Sud bepinseln und das so lange wiederholen, bis die Brust eine Kerntemperatur von ca 80 Grad erreicht hat.

 

Wenn das der Fall ist, das Hähnchen auf einen großen Teller oder ein Brett legen und noch heiß servieren und am Tisch tranchieren. 

 

Gutes gelingen!

Download
Das Rezept als Download!
Hier findet ihr das Rezept als PDF zum Download! Viel Spaß beim Nachmachen!
Maishähnchen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 234.6 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0