Sauerteigansatz...so wird es gemacht!

Wenn  man leckeres Sauerteigbrot backen möchte dann kommt man nicht um den Sauerteigansatz. Dafür hat man verschiedene Möglichkeiten, ich möchte euch das Ansetzen eines eigenen Sauerteigansatz erklären.

 

Das ganze dauert mindestens 3-4 Tage und der entstandene Ansatz reicht dann für 2-3 Sauerteigbrote und ein Teil ist für neuen Ansatz für die nächsten Brote.

 

Tag 1:

 

Zutaten:

 

100 g Roggenmehl Type 1150

100 ml lauwarmes Wasser

1 großes Glas mit Deckel

1 Stück Klarsichtfolie

 

Das ist zutun:

 

Das Mehl gut mit dem Wasser vermengen, ein Stück Frischhaltefolie drüber und für 24 Stunden an einem Warmen Ort platzieren.

 

 Tag 2:

 

Zutaten:

 

100 g Roggenmehl Type 1150

100 ml lauwarmes Wasser

1 großes Glas mit Deckel

1 Stück Klarsichtfolie

 

Das ist zutun:

 

Den ein Tage alten Ansatz gut mit dem Wasser vermengen bis alles etwas Flüssig ist, dann das Mehl dazu und alles gut verrühren. Im Anschluss wieder ein Stück Frischhaltefolie drüber und für 24 Stunden an einem Warmen Ort platzieren.

 

 Tag 3:

 

Zutaten:

 

200 g Roggenmehl Type 1150

200 ml lauwarmes Wasser

1 großes Glas mit Deckel

1 Stück Klarsichtfolie

 

Das ist zutun:

 

Den zwei Tage alten Ansatz gut mit dem Wasser vermengen bis alles etwas Flüssig ist, dann das Mehl dazu und alles gut verrühren. Im Anschluss wieder ein Stück Frischhaltefolie drüber und für 24 Stunden an einem Warmen Ort platzieren.

 

Tag 4:

 

Jetzt ist der Sauerteigansatz fertig. Man kann Ihn gut 3-4 Wochen im Kühlschrank verschlossen aufbewahren.

Mein Ansatz wird am Wochenende für Sauerteigbrot verwendet und die Rezepte dazu findet ihr dann HIER.

 

VG

Torsten

Download
Das Rezept als Download!
Hier findet ihr das Rezept als PDF zum Download! Viel Spaß beim Nachmachen!
Sauerteig.pdf
Adobe Acrobat Dokument 200.6 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0